Tierra Virgen

Von Coca-Bauern zu Campesinos: der Kurzfilm, der die Geschichte einer Erlösung erzählt

Peru war das erste Land der Welt, das weltweit Coca-Blätter exportierte.

Die Revolution begann im Jahr 2004, als ein Teil der Ländereien, die ursprünglich für den Anbau von Coca verwendet wurden, von Genossenschaften kleiner Landwirte auf den alternativen und ökologischen Anbau von Zuckerrohr, Kaffee und Kakao umgestellt wurden. Heute sind es bereits 35.000 Hektar und 6.000 Landwirte, die ihren Anbau nach ökologischen und Fairtrade-Gesichtspunkten betreiben.

Dank dieser gemeinsamen Anstrengung für eine gesunde und saubere Landwirtschaft sehen wir heute einen Rückgang der illegalen Produktion von Coca-Blättern und eine entsprechende Entwicklung der Gesellschaft zu einer nachhaltigen Entwicklung. Und zu einem würdigeren Leben.

Im Bewusstsein dessen haben wir uns das Ziel gesetzt, Förderer des Vertriebs dieser Lebensmittel zu werden, da sie das Ergebnis einer sozialen Landwirtschaft sind, die Wohlstand für alle schafft: für das Land, für die Gesellschaft, für die Verbraucher und für die zukünftigen Generationen.

Der Kurzfilm Tierra Virgen entstand aus der Notwendigkeit, über diese Revolution zu berichten, indem das Leben einer Bauernfamilie untersucht wird, die sich erst vor Kurzem auf diesen Weg der Legalität begeben hat. Tierra Virgen berichtet daher über die mögliche Veränderung der Geschichte einer Nation und ihrer Landwirte.

 

to top